strickmix

bigoo.ws
Photobucket Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket Photobucket

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Blogrunde
  Brief an den Krebs
  In eigener Sache:
  Reisekatze FRANCA
  Meine Bergwelt
  Teddies
  Diverses
  Socken
  Kuscheltiere
  Keramikereien
  Perlentiere
  Meine Haustiere
  Fotografieren
  Urlaubsbilder
  Rezepte:
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   
   Mein Handarbeitenshop
   Mein Biotop-Blog
   Wohnwagenfreaks
   Tochterblog
   Sabi Bastelfan
   Barbara`s Wollmobilblog
   Mein Lieblingswollladen
   Hier bestelle ich
   Wohnwagenforum
   Handarbeitsforum
   Cats
   Sternschnuppe





http://myblog.de/strickmix

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich versuche jetzt auch neu beim Wollschaf mitzumachen...Muss mich aber erst daran gewöhnen. Könnte also sein, dass ich es manchmal vergesse

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
05/2007

Ich habe gerade ein paar glatt rechts gestrickte Socken in Arbeit. Bei gemustertem Garn ist klar, wann man mit der Ferse anfängt. Aber bei uni? Wie machen das die Anderen? Reihen zählen damit beide Socken genau gleich lang werden oder wie ich die zweite Socke einfach drauflegen und abschätzen? Das gleiche Problem besteht ja bei Pullovern wenn man glatt
rechts strickt?

Antwort: Ich stricke zuerst eine Socke fertig, danach zähle ich die Runden und schreibe alles auf. Beim zweiten Socken zähle ich immer mal wieder bis ich die Anzahl Runden habe. Geht ganz schnell


Wollschaf
1.2.07 11:22



Ich habe den ganzen Nachmittag gefärbt. Morgen gibt es Bilder
Ich geh jetzt zur Katze aufs Sofa.
1.2.07 18:33


Nachdenklich!

Warum, Mami?
Ich ging zu einer Party, Mami,
und dachte an deine Worte.
Du hattest mich gebeten,
nicht zu trinken,
und so trank ich keinen Alkohol.

Ich fühlte mich ganz stolz, Mami,
genauso wie du es vorhergesagt hattest.

Ich habe vor dem Fahren nichts getrunken, Mami,
auch wenn die anderen sich mokierten.
Ich weiß, dass es richtig war, Mami,
und dass du immer recht hast.

Die Party geht langsam zu Ende, Mami,
und alle fahren weg.

Als ich in mein Auto stieg, Mami,
wusste ich, das ich heil nach Hause
kommen würde:
auf Grund deiner Erziehung

- so verantwortungsvoll und fein.

Ich fuhr langsam an, Mami,
und bog in die Straße ein.
Aber der andere Fahrer sah mich nicht,
und sein Wagen traf mich mit voller Wucht.

Als ich auf dem Bürgersteig lag, Mami,
hörte ich den Polizisten sagen,
der Andere sei betrunken.
Und nun bin ich diejenige,
die dafür büßen muss.

Ich liege hier im Sterben, Mami,
ach bitte, komm doch schnell.
Wie konnte mir das passieren?
Mein Leben zerplatzt wie ein Luftballon.

Ringsherum ist alles voll Blut, Mami,
das meiste ist von mir.
Ich hörte den Arzt sagen, Mami,
dass es keine Hilfe mehr für mich gibt.

Ich wollte dir nur sagen, Mami,
ich schwöre es,
ich habe wirklich nichts getrunken.
Es waren die Anderen, Mami,
die haben einfach nicht nachgedacht.

Er war wahrscheinlich auf der gleichen Party wie ich, Mami.
Der einzige Unterschied ist nur:
Er hat getrunken,
und ich werde sterben.

Warum trinken die Menschen, Mami?
Es kann das ganze Leben ruinieren.
Ich habe jetzt starke Schmerzen,
wie Messerstiche so scharf.

Der Mann, der mich angefahren hat, Mami,
läuft herum,
und ich liege hier im Sterben.
Er guckt nur dumm.

Sag meinem Bruder, dass er nicht weinen soll, Mami.
Und Papi soll tapfer sein.
Und wenn ich dann im Himmel bin, Mami,
schreibt Papis Mädchen auf meinen Grabstein.

Jemand hätte es ihm sagen sollen, Mami,
nicht trinken und dann fahren.
Wenn man ihm das gesagt hätte, Mami,
würde ich noch leben.

Mein Atem wird kürzer, Mami,
ich habe große Angst.
Bitte, weine nicht um mich, Mami.
Du warst immer da,
wenn ich dich brauchte.

Ich habe nur noch eine letzte Frage, Mami,
bevor ich von hier fortgehe:

Ich habe nicht vor dem Fahren getrunken,
warum bin ich diejenige,
die sterben muss?

Anmerkung:
Dieser Text in Gedichtform war an der Springfield High School (Springfield, VA, USA) in Umlauf, nachdem eine Woche zuvor zwei Studenten bei einem Autounfall getötet wurden. Unter dem Gedicht stand folgende Bitte:

Jemand hat sich die Mühe gemacht, dieses Gedicht zu schreiben. Gib es bitte an so viele Menschen wie möglich weiter. Wir wollen versuchen, es in der ganzen Welt zu verbreiten, damit die Leute endlich begreifen, worum es geht…
2.2.07 12:11


Hier ganz kurz noch meine neusten selbstgefärbten Werke!!

Ganz links die Farbe Sonnenblume, Mitte Rosengarten und ganz rechts Schwarzwäldertorte. Ich finde die Schwarzwälder besonders schön.
Ich wünsche allen meinen Lesern ein schönes Wochenende! Natürlich auch den Leserinnen!!
3.2.07 20:01


Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
06/2007:
Ich bin gerade beim Sockenstricken. Dabei hab ich schon 2 verschiedene Bündchen probiert und bin etwas unsicher. Entweder die klassische 1M re und 1M li im Wechsel - Variante, oder 2M re und 2M li, oder was völlig anderes?
Wie macht ihr eure Bündchen und wieso gerade auf diese Art
(außer die Anleitung will es so)? Welche Erfahrungen habt ihr
mit den unterschiedlichen Varianten gemacht?"

Antwort:
Ich stricke meistens die drei Rechts, zwei Links Variante. Wenn das nicht geht, dann zwei Rechts, zwei Links. Bin aber noch am Ausprobieren

Es fragte das
Wollschaf
6.2.07 15:51


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung